Am Samstag den 07. Februar um 17:25 Uhr, wurde die Feuerwehr Pressig, zusammen mit den Kameraden der Feuerwehren Rothenkirchen, Stockheim und Förtschendorf, zu einem schweren Verkehrsunfall auf der B85 zwischen Rothenkirchen und Förtschendorf gerufen. 

 

3 Fahrzeuge, 5 Verletzte - 1 Person eingeklemmt

Beim Eintreffen der ersten Fahrzeuge waren 3 Beteiligte PKWs, sowie ein leicht beschädigter Reisebus über mehrere 100 Meter über die Einsatzstelle verstreut. Nach einer ersten Erkundung stellte sich heraus, dass 5 teilweise schwerstverletzte Personen an der Einsatzstelle waren, wobei eine Person in ihrem PKW eingeklemmt war. 

Nach einer kurzen Rücksprache mit dem Rettungsdienst wurde, in Zusammenarbeit mit den Kollegen aus Rothenkirchen, die technische Rettung mittels Spreizer und Schneidgerät am Fahrzeug mit der eingeklemmten Person eingeleitet.

Währenddessen unterstützten mehrere Kameraden der Feuerwehren den Rettungsdienst bei der Betreuung und Erstversorgung der übrigen Patienten. 

Intensivtransporthubschrauber angefordert

Aufgrund der Anzahl und den Verletzungsbildern der fünf Betroffenen Personen, wurden mehrere Rettungswägen, Notärzte und der ITH aus Nürnberg zur Einsatzstelle alarmiert.

Der mittlerweile befreite schwerstverletzte Patient, wurde nach einer ersten Stabilisierung vor Ort mit dem Hubschrauber in eine Spezialklinik nach Erlangen geflogen. Leider erlag er dort noch am selben Abend seinen schweren Verletzungen. Die übrigen Patienten wurden auf verschiedene umliegende Krankenhäuser aufgeteilt.

Im Anschluss an die Rettungsarbeiten halfen die Kameraden noch bei der Bergung der PKW und unterstützen durch Ausleuchten (unter anderem auch mit der Drehleiter aus Pressig) den Sachverständigen und die Polizei bei der Unfallaufnahme.

Ersatzbus in Graben gerutscht 

Der für den Beteiligten Reisebus angeforderte Ersatzbus rutschte noch während der Bergungsarbeiten an der Einsatzstelle, nach einem Wendemanöver, mit den aufgenommen Fahrgästen in einen Graben. Verletzt wurde niemand, die FFW Pressig und Rothenkirchen sicherten die Bergungsarbeiten ab, sperrten die Straße und richteten eine Umleitung ein. Während des gesamten Einsatzes war auch der Zugverkehr beinträchtigt. 

 

Unser Dank gilt allen Einsatzkräften und Ersthelfern, die Zusammenarbeit hat wie immer hervorragend geklappt!

 

Im Einsatz waren:

Florian Pressig 11/1, 40/1, 50/1, 41/1 und 30/1

Florian Rothenkirchen 11/1 und 43/1

Florian Stockheim 11/1, 40/1, 21/1, 61/1 sowie Neukenroth.

Florian Förtschendorf 47/1

BRK Landkreis Kronach sowie Rettungsdienst aus Sonneberg und Kulmbach 

ITH aus Nürnberg 

 

 

Überwiegend bewölkt

6°C

Pressig

Überwiegend bewölkt

Feuchtigkeit: 73%

Wind: km/h

Online

Aktuell sind 36 Gäste und keine Mitglieder online