Auslöser für Wohnungsbrände in der Weihnachtszeit ist häufig der sorglose Umgang mit Kerzen, Beleuchtungen und Weihnachtsbäumen. Allerdings wird im Umgang mit diesen, die Brandgefahr die von einem getrockneten Tannenbaum ausgeht schnell unterschätzt. Es kommt schnell zu Entstehungsbränden, die im Weihnachtsbaum genug Nahrung finden und ein Zimmer schnell in einen Vollbrand versetzen. 

 

 Damit es für Sie ein besinnliches und friedliches Weihnachtsfest bleibt, hier einige Tipps von ihrer Feuerwehr: 

  • Holen sie den Weihnachtsbaum erst kurz vor dem Fest ins warme Wohnzimmer
  • Achten sie beim Aufstellen auf einen sicheren Stand und genügend Abstand z.B. zu Gardinen, Heizungen oder Öfen
  • Verstellen sie keine Fluchtwege wie Fenster und Türen
  • Verwenden sie elektrische Lichterketten (Mit GS - Prüfungssiegel)
  • Lassen sie brennende Kerzen niemals unbeaufsichtigt, besonders nicht wenn Kinder im Raum sind! 
  • Verwahren sie Zündhölzer und Feuerzeuge an einem sicheren Ort.
  • Stellen sie Adventskränze auf eine feuerfeste Unterlage!
  • Behalten sie Bäume, Kränze und Gestecke nicht zu lange in der Wohnung. Trockenes Reisig brennt wie Zunder! 
  • Beugen sie vor! Stellen sie Löschmittel bereit! Um einen 10L Eimer zu befühlen benötigen sie ca. eine Minute, diese Minute könnte zu spät sein.

 Besitzen sie schon einen Rauchmelder? Ansonsten hätten wir bereits eine kluge, lebensrettende Geschenkidee für Sie! 

 

Wir wünschen Ihnen eine frohe Weihnachtszeit 
Ihre Freiwillige Feuerwehr Pressig

 

 

Pressig

Online

Aktuell sind 45 Gäste und keine Mitglieder online